Mama

Du warst da
in den Nächten, die mich vertagten.
Und ich wusste, du würdest wachen.
Du warst da
in den Tagen, die mich verwandelten.
Und ich wusste, du würdest schauen.
Du warst da
in den Gedanken, die mich verfolgten.
Und ich wusste, du würdest beruhigen.
Du warst da
in den Gefühlen, die mich verbargen.
Und ich wusste, du würdest klären.
Du warst da
in den Worten, die mich verstanden.
Und ich wusste, du würdest hören.
Du warst da, warst mein Boden,
mein Gipfel und meine Gnade.
Immer wirst du da, 
wirst du mein Segen sein.

Zwischen Herzen


Liebe wählt behutsame Schritte, 
wenn sie zwischen Herzen tanzt. 
Mit jedem Schritt legt sie Stufen, 
die von Gefühlen getragen werden.

Liebe wählt mutige Schritte, 
wenn sie zwischen Herzen voranschreitet.
Mit jedem Schritt überwindet sie 
Grenzen, die von Ängsten 
umzäunt sind.

Liebe wählt kraftvolle Schritte, 
wenn sie zwischen Herzen wandert.
Mit jedem Schritt malt sie Horizonte,
die von Freude erfüllt sind.

Liebe wählt verwirrende Schritte, 
wenn sie zwischen Herzen umherirrt.
Mit jedem Schritt verlässt sie Gedanken, die von Vernunft zeugen.

Liebe wählt wesentliche Schritte, 
wenn sie zwischen Herzen zaubert. 
Mit jedem Schritt erschafft sie Sinn, 
der von Ewigkeit zu Ewigkeit wahr bleibt.

Land in meinem Herzen

Das Land in meinem Herzen 
ist verbunden mit deinem Land.
Wir dürfen zusammen grenzenlos sein. 

Das Land in meinem Herzen
trägt fruchtbaren Boden aus Freude.
Du darfst darauf tanzen.

Das Land in meinem Herzen
trinkt die Tränen meiner Erkenntnis.
Du darfst sie schauen.

Das Land in meinem Herzen
nutzt das Licht meiner Liebe.
Du darfst dich darin sonnen.

Das Land in meinem Herzen
ist reich an Ideen.
Du darfst sie denken.

Das Land in meinem Herzen
blüht, wenn wir uns nah sind.
Du darfst mit mir Schönheit schaffen.

Linien

Ich hab dir so viel zu geben.
Linien, die dich berühren.
Formen, die dich betten.
Strecken, die dich befreien.
Verbindungen, die dir bleiben.

Nimm meine Linien als Stufen, 
wenn Du Zeit brauchst.
Nimm meine Formen als Schutz
wenn du dich öffnen willst. 
Nimm meine Strecken als Himmel,
wenn du fliegen willst.
Nimm meine Verbindungen als Anker, 
wenn du Nähe suchst.

Wir haben so viel zu teilen.
Linien, die uns berühren.
Formen, die uns betten.
Strecken, die uns befreien.
Verbindungen, die uns bleiben.

Gemeinsam sind wir 
wunderbar unendlich.
Mal Linie, mal Form,
mal Strecke, 
mal Verbindung.

In uns

In uns das Leben, das Licht 
und die Luft.
Mal sind wir Tropfen, 
mal sind wir Fluss.
Vereinzelt, verloren, vergangen.
Doch wir bleiben Meer.

In uns die Schönheit, die Tiefe 
und die Frage.
Mal sind wir Wort, mal Satz.
Verkündet, verraten, verstanden.
Doch wir bleiben Geschichte.

In uns die Lust, das Leid 
und die Liebe.
Mal sind wir Moment, mal Tag.
Vergessen, verplant, verpasst.
Doch wir bleiben Leben.

In uns die Möglichkeiten, 
die Erfahrungen und 
die Ewigkeit.

Sorgfalten

Ich falte Zeit.
Ecke auf Ecke.
Morgen küsst Gestern.
Klare Kanten.
Innen hält Außen.

Ich knicke Zweifel.
Ja bedeckt Nein.
Gutes Gefühl.
Voran beendet Zurück.

Ich entfalte Ziele.
Alt formt Neu.
Wichtige Spuren.
Bewusst macht bewusst.

Außerhalb von Leben

Außerhalb deines Lebens

Immer ist unsere Verbindung.
Nie mehr werde ich suchen.
Du bleibst.
Außerhalb deines Lebens
weilst du in meiner Nähe.

Vorüber ist unsere Verzweiflung.
Nie mehr werde ich fürchten.
Du bist.
Außerhalb deines Lebens
weile ich im Vertrauen.

Jetzt ist unsere Verständigung.
Nie mehr werde ich warten.
Ich bin.
Außerhalb deines Lebens
weilen wir im Dialog.

Leben lesen

Ich lese Leben und
Leben liest mich.
Liebe sei 
meine erste Seite.
Aus der Liebe 
lese ich alles
und alles liest mich 
aus der Liebe.

Ich lese Leben und
Leben liest mich.
Hoffnung sei 
meine stärkste Seite.
Aus der Hoffnung
lese ich Licht
und Licht liest mich
aus der Hoffnung.

Ich lese Leben und
Leben liest mich.
Abschied sei 
meine letzte Seite.
Aus dem Abschied 
lese ich Entwicklung
und Entwicklung liest mich
aus dem Abschied.

 

Verwandt

Du hast mich angefunkelt
von fern, denn wir sind Scherben desselben Spiegels.

Du hast mich angeschwemmt
von tief, denn wir sind Muscheln desselben Meeres.

Du hast mich angeschaut 
von überall, denn wir sind Strahlen desselben Lichts.

Du hast mich angelacht 
von innen, denn wir sind Kinder 
desselben Glücks.

Bedeutungen

Dich zu fühlen, heißt wachsen.
Wir strecken uns zum Licht.
Dich zu halten, heißt loslassen.
Wir haben fliegen gelernt.


Dich zu küssen, heißt vergessen.
Wir entlassen die Zeit.
Dich zu sehen, heißt wissen
Wir erkennen einander.


Dich zu sprechen, heißt verstehen.
Wir benennen einander.
Dich zu lieben, heißt tanzen
Zusammen sind wir leicht.

Seelensprache

Ihre Worte bewohnen dich.
Wertvoll und warm.


Ihre Grammatik ist simpel.


Kleine Herzen meistern,
große Herzen missen sie.
Du verlernst sie nicht.


Lebe die eine Sprache!
Sprich Liebe! Fließend!


Sie ist unsere 
Seelensprache.

Schätze

Versteckt, damit du sie freilegst,
liegt Schönheit im Tiefen.

Verloren, damit du sie findest,
wartet Liebe im Nächsten.

Verkannt, damit du sie achtest,
ruht Kraft im Zarten.

Vergeben, damit du sie erhältst,
erscheint Güte im Späten.

Verstanden, damit du sie nutzt,
steckt Wahrheit im Gestern.

Vertragen, damit du sie spürst,
glänzt Ruhe im Frieden.

Liebe und Freiheit

Immer bin ich 
für dich
um dich
Immer bleibe ich
bei dir
an dir
Immer leuchten wir
gemeinsam.
Immer leuchten wir 
achtsam.
Immer atmen wir 
gemeinsam.
Immer atmen wir 
achtsam.
Und ewig sind wir 
Ziel, sind wir Weg, 
sind wir Ursprung
.

© 2019 by Birte Frühauf - Alle Rechte vorbehalten.

  • w-facebook
  • Twitter Clean